UnAuf in Tschechien

Am 17. November 1989 beginnt in Prag die Samtene Revolution – mit Demonstrationen zum Internationalen Tag der Studenten. Am selben Tag erscheint in Berlin das erste Mal die UnAufgefordert – ebenfalls während einer Studentendemonstration. 

Für ihre Jubiläumsausgabe hat deshalb die UnAufgefordert in Prag recherchiert und mit Studierenden gesprochen, die damals bei der Demonstration am 17. November 1989 vor Ort waren. Eine Reise, die sich gelohnt hat. Denn obwohl die deutsche Geschichte eng mit den Ereignissen in Prag 1939 und 1989 verbunden war, wurden diese Aspekte in der Berichterstattung rund um den 25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer viel zu wenig beleuchtet.

Die UnAufgefordert pflegt seit Jahren einen Austausch mit Studierenden aus den Ländern des ehemaligen Ostblocks. Die Recherche-Reise nach Prag steht somit im Kontext zu vorhergehenden Projekten des Freundeskreises der UnAufgefordert e.V.: Die sich mit Fragen von Pressefreiheit, Öffentlichkeit und Demokratisierung in Mittel- und Osteuropa seit 1989 auseinandersetzen.

Der Freundeskreis der UnAufgefordert e.V. dankt der Stiftung Pressehaus NRZ und der Humboldt-Universitätsgesellschaft herzlich für die Unterstützung des gesamten Jubiläumsprojekts zu 25 Jahren UnAufgefordert, in deren Zusammenhang auch diese Reise stattfinden konnte.

Die UnAufgefordert ist die Studierendenzeitung an der Humboldt-Universität. Erstmals erschienen am 17. November 1989 – wenige Tage nach dem Fall der Berliner Mauer. Seitdem arbeiten Studierende hier ehrenamtlich und sorgen für 8 Ausgaben im Jahr. Die UnAufgefordert bietet eine erste journalistische Station für viele junge Kollegen, die danach in allen großen Verlagshäusern und Rundfunksanstalten Deutschlands ihren Weg finden.

Unterstützen Sie die Arbeit der UnAufgefordert jetzt durch Ihre Spende!

Spendenkonto

Kontonummer: 06 16 26 800
BLZ: 100 700 24
Geldinstitut: Deutsche Bank

17112014 Titel 2

 

Advertisements